Regionalgruppen

Regionalgruppen sind „DGfC-vor-Ort“. Sie bieten die Gelegenheit zu fachlichem Austausch, Intervision, Kontrollcoaching oder laden zu Weiterbildungsveranstaltungen ein. Dabei setzt sich jede Regionalgruppe ihre genauen Schwerpunkte, Inhalte und Strukturen selbst. Im Rahmen des Forum Coaching im Vorfeld der Mitgliedersammlung sind die Regionalgruppensprecherinnen und -sprecher bundesweit vernetzt und pflegen den kollegialen Austausch.

Auf der Mitgliederversammlung im März 2019 wurde ein neuer Leitfaden für die Arbeit in den Regionalgruppen verabschiedet.

  • Jede Regionalgruppe der DGfC ist – in dem durch den Leitfaden gesetzten Rahmen – eigenständig in der Gestaltung, Struktur und in ihren Inhalten. Das gilt auch hinsichtlich der Frage der Teilnahme von Nichtmitgliedern an den Regionalgruppentreffen.
  • Jede Regionalgruppe der DGfC ist autark in der Gestaltung, Struktur und in ihren Inhalten. Das gilt auch hinsichtlich der Frage der Teilnahme von Nichtmitgliedern an den Regionalgruppentreffen.
  • Im Netzwerk der Regionalgruppensprecher kommen die Sprecher oder deren Vertreter im Rahmen der Mitgliederversammlung turnusmäßig einmal im Jahr zusammen und pflegen den kollegialen Austausch. Das Treffen findet jeweils am Nachmittag vor der Mitgliederversammlung im Rahmen des Forum Coaching statt, so dass mögliche Ergebnisse in die Mitgliederversammlung eingebracht werden können.
  • Ansprechpartnerin und Koordinatorin für die Regionalgruppenarbeit bundesweit ist Anja Klostermann.
  • Jede Regionalgruppe kann pro Jahr bis maximal € 300,00 für ihre Arbeit als Zuschuss erhalten. Erstattungsfähig sind Kosten für angemietete Räume, ggf. Referenten und Werbung. Rechnungen/Quittungen können bei der Geschäftsstelle bis zur genannten Höhe zur Erstattung eingereicht werden.
  • Die DGfC stellt jährlich Regionalgruppen einen Betrag von maximal € 1.500,00 für Fortbildungsveranstaltungen zur Verfügung. Anträge dazu sind frühzeitig bei der Geschäftsstelle einzureichen.

Leitfaden Regionalgruppen

News aus den Regionalgruppen

Finanzielle Unterstützung

Jede Regionalgruppe kann pro Jahr bis maximal 300 EUR für ihre Arbeit als Zuschuss erhalten. Erstattungsfähig sind Kosten für angemietete Räume, etwaige Referenten und Werbung. Ohne besonderen Antrag können Rechnungen/Quittungen bei der Geschäftsstelle zur Erstattung bis zur genannten Höhe eingereicht werden.

Fortbildungsmöglichkeit

Die DGfC stellt jährlich 1 Regionalgruppe einen Betrag von maximal 1.500,00 Euro für
eine Fortbildungsveranstaltung zur Verfügung (ReferentInnen, Raumkosten, Pausengetränke).

Abwicklung:
1. Die Regionalgruppe entwickelt ein Konzept und reicht dieses mit einer Kostenkalkulation zur Genehmigung beim Vorstand ein.
2. Der Termin für Fortbildung kann beim Treffen der Regionalgruppensprecher vereinbart werden.
3. Die Veranstaltung ist für DGfC-Mitglieder kostenfrei. Nichtmitglieder zahlen einen Kostenbeitrag.
4. Die Veranstaltung wird im Internet veröffentlicht.

Ansprechpartnerin und Koordinatorin für die Regionalgruppenarbeit bundesweit ist Anja Klostermann.

mehr…