Zusammenarbeit mit Partnern

Netzwerke
Die DGfC ist eine starke Gemeinschaft, die sich für anspruchsvolle fachliche und ethische Standards im Coaching einsetzt. In Verfolgung dieser Zielsetzung haben wir uns mit anderen Coaching- und Beratungsverbänden vernetzt.

Deutsche Gesellschaft für Beratung (DGfB)

Seit 2006 ist die DGfC Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Beratung. Diese hat es sich als Dachorganisation von Beratungsverbänden zur Aufgabe gemacht, der Fachöffentlichkeit, der Politik und den Verbraucherinnen und Verbrauchern einen Orientierungsrahmen für die Qualität von Beratungsleistungen zu bieten.

 

In den Mitgliedsorganisationen der DGfB sind mehr als 25.000 Beraterinnen und Berater und zahlreiche Weiterbildungsstätten vertreten, die personen- und organisationsbezogene Beratungsleistungen sowie Weiterbildungen anbieten.

 

21 Verbände gehören heute als ordentliche Mitglieder der DGfB an, drei weitere Beratungsverbände sind als assoziierte Mitglieder der DGfB verbunden. Fundament der gemeinsamen Arbeit – und zugleich fachliches Credo und Qualitätsaussage – ist ein geteiltes „Beratungsverständnis“.

 

Ziel der Vernetzung ist die Förderung professioneller und wissenschaftlich fundierter Beratung durch:

 

  • Aufstellung und Weiterentwicklung eines gemeinsamen Beratungsverständnisses
  • Förderung und Koordination von Forschung, Theorie- und Praxisentwicklung sowie von Weiterbildung
  • Vertretung und Verbreitung von Beratung/Counselling in nationalen und internationalen Feldern und Zusammenarbeit mit Organisationen ähnlicher Zielsetzung
  • Förderung von Interdisziplinarität
  • Förderung der Reflexion und Entwicklung von Rahmenstandards

Reflexion und Entwicklung von Qualitätssicherung

Link zur Website der DGfB

Roundtable der Coachingverbände (RTC)

Seit 2008 ist die DGfC Mitglied im Roundtable der Coachingverbände (RTC). Der RTC ist eine Interessensgemeinschaft der größten und wichtigsten deutschsprachigen Coachingverbände.  Ziel des RTC ist es, Coaching in unserer Gesellschaft zu fördern und zur Qualitätssicherung im Coaching beizutragen. Dabei wird er durch wissenschaftliche Begleitung unterstützt.

Das geteilte Selbstverständnis der 17 im RTC vertretenen Verbände hat in gemeinsamen Erklärungen zu Coaching-Standards, zur Profession Coach und zum ethischen Verhalten im Coaching sichtbaren Ausdruck gefunden.

Zu den derzeitigen Schwerpunkten gehören die Prüfung und Vorbereitung einer Vereinsgründung im November 2019 sowie die Erstellung von Standards für einen „Coach RTC“ auf der Basis der Zertifizierungsordnungen der Mitgliederverbände sowie der publizierten RTC-Mindeststandards. Darüber hinaus bietet RTC-online eine Plattform, um Fachdiskussionen mit Experten zu führen, unterschiedliche Sichtweisen und Methoden zum professionellen Coaching kennenzulernen und gleichzeitig neue Kontakte zu knüpfen.

Link zur Website des RTC