Portal » Weiterbildung » Weiterbildung und Qualifikation

Artikel

Weiterbildung und Qualifikation

Die Standards der DGfC

Die Deutsche Gesellschaft für Coaching e.V. sieht sich der Qualität in der Weiterbildung verpflichtet. Weiterbildungskurse, die den Standards der DGfC entsprechen, können auf Antrag zertifiziert werden. Ab 1. Oktober 2017 gilt in der DGfC ein zweistufiges Qualifizierungssystem für die Weiterbildung im Bereich Coaching:
 
1)      Coach DGfC – diese Stufe entspricht den durch den Roundtable der Coachingverbände (RTC) vertretenen Standards
2)      Mastercoach/Seniorcoach DGfC  –  diese Stufe entspricht den durch die Deutsche Gesellschaft für Beratung (DGfB) vertretenen Standards.

Für Mastercoaches DGfC nach den alten Standards und extern Qualifizierte besteht außerdem die Möglichkeit einer Anerkennung als Seniorcoach DGfC, die eine Anerkennung als Lehrcoach einschließt.
 
Für die Anerkennung von Weiterbildungskonzepten und -kursen ist der Zertifizierungsausschuss zuständig. Dieser ist mit drei Mitgliedern besetzt und entscheidet mit einfacher Mehrheit. Näheres regeln die Zertifizierungsordnung und die entsprechenden Standards. Für den Antrag liegt ein Formular vor. Genaue Informationen sind der kommentierten Version der Standards zu entnehmen, die gleichfalls unten angehängt sind.
 
Im Jahr 2016 wurden insgesamt 25 Kurse in vielen Regionen Deutschlands zertifiziert. AbsolventInnen der Weiterbildungen sind nach erfolgreichem Abschluss und der Erlangung der Mitgliedschaft in der DGfC berechtigt, den Titel „Coach DGfC“ bzw. „Mastercoach DGfC“ zu führen.
 
Extern Qualifizierte können über den Aufnahmeausschuss eine Mitgliedschaft in der DGfC erlangen. Informationen über das Aufnahmeverfahren erteilt die DGfC-Geschäftsstelle.
 
Die Kursleitenden arbeiten im Netzwerk der Kursleitungen und mit dem Vorstand zusammen, um Standards und Konzepte weiterzuentwickeln und zu entfalten.